Zum Inhalt

Fehlerbehebung bei Ausfall oder Flapping von Ports

Wenn ein Port ausfällt (keinen Datenverkehr durchlässt) oder schnell zwischen einem Aktiv/Inaktiv-Zustand wechselt (Flapping), führen Sie die folgenden Schritte zur Problembehandlung durch, um die Hauptursache für die Dienstunterbrechung zu ermitteln.

Tipp

Sie können den Portstatus über das Megaport Portal überprüfen. Suchen Sie im Portal auf der Seite Services (Dienste) den Port, und bewegen Sie die Maus über sein Symbol. Eine Meldung zeigt den Status des Dienstes an. (Die Farbe des Symbols zeigt ebenfalls den Status des Dienstes an.)

Maßnahmen zur Problembehandlung

Aktion Schritte
CRC-Fehler, Paketverluste und Geräteprotokolle überprüfen Mithilfe von Schnittstellenstatistiken und Geräteprotokolle lässt sich feststellen, welches Ende der Querverbindung (Cross-Connect) den Fehler verursacht hat und wie die entspreche Lösung des Problems aussehen könnte. Beispielsweise schließt eine steigende Anzahl von Eingangsfehlern an einer Netzwerkschnittstelle in der Regel diesen speziellen Small Form Factor Pluggable (SFP) aus und weist auf ein mögliches Problem mit anderen Komponenten der Querverbindung (Cross-Connect) hin.
Physische Verbindungen zum Rechenzentrum überprüfen Eröffnen Sie ein Ticket mit dem Rechenzentrum, um die folgenden Tests auszuführen:
  1. Prüfen Sie die Querverbindung (Cross-Connect) auf Schäden, oder reinigen Sie diese, falls erforderlich.
  2. SFP-Modelle müssen mit der Schnittstellengeschwindigkeit und den in der Technischen Spezifikation von Megaport angegebenen Schnittstellendetails übereinstimmen.
  3. Überprüfen Sie, ob das Rechenzentrum außerhalb des Übergabepunkts an seiner Seite der Verbindung mit ausreichender Lichtstärke sendet. Das Rechenzentrum sollte die Lichtstärke am Übergabepunkt mit einem Lichtmessgerät überprüfen.
Status der Carrier-Verbindung überprüfen (falls vorhanden) Einige Querverbindungen werden über ein oder mehrere Carrier-Netzwerkgeräte hergestellt, bevor sie das Megaport-Netzwerk erreichen. Überprüfen Sie, ob die Geräteschnittstellen im Cross-Connect-Pfad fehlerfrei sind und ob die optischen Sende- und Empfangspegel korrekt funktionieren.

Nächste Schritte

Wenn durch die Maßnahmen zur Fehlerbehebung Ihr Problem nicht gelöst wird, wenden Sie sich an den Support. Bevor Sie Unterstützung anfordern, legen Sie folgende Informationen bereit.

  • Ergebnisse der Problembehandlung – Beschreiben Sie detailliert alle Schritte, die Sie zur Problembehandlung durchgeführt haben. Wenn z. B. Loopbacks platziert wurden, notieren Sie deren Position und Richtung.
  • Ticket-Referenz vom Rechenzentrum – Megaport benötigt die Ticketnummer des Rechenzentrums, um sicherzustellen, dass ein Ticket eröffnet wurde, und dient als Referenz, wenn wir ein Ticket eröffnen. Das Übermitteln des Tickets an das Rechenzentrum trägt zur schnelleren Problembehandlung bei und liefert Informationen über bereits durchgeführte Arbeiten.
  • Portstatus, optische Leistung von Tx/Rx und Geräteprotokolle – Portstatus, optische Lichtmesswerte und Geräteprotokolle sind hilfreich bei der Ermittlung der möglichen Ursache von Ausfall oder Flapping eines Ports.
  • SFP-Modell und Spezifikationen – SFP-Modelle sollten mit den Technischen Spezifikationen von Megaport übereinstimmen.

Letztes Update: 2022-02-11