Zum Inhalt

Übersicht zu Verbindungen

Megaport ermöglicht Verbindungen zu Diensten – egal, wann Sie diese benötigen. Das Verfahren ist einfach und schnell und umfasst die folgenden grundlegenden Schritte:

  1. Erstellen eines Ports, eines Megaport Cloud Router (MCR) oder einer Megaport Virtual Edge (MVE).
  2. Bereitstellen von Virtual Cross Connect (VXC)-Verbindungen.
  3. Herstellen von Verbindungen zu Diensten im Megaport-Netzwerk mithilfe von VXCs.

VXCs sind Layer 2-Ethernet-Verbindungen, die private, flexible und bedarfsgesteuerte Verbindungen zwischen beliebigen Standorten im Megaport-Netzwerk mit einer Kapazität zwischen 1 Mbit/s und 10 Gbit/s bereitstellen. Zwischen 100-Gbit/s-Ports innerhalb derselben Metroregion sind auch Verbindungen bis 20 Gbit/s verfügbar. Sie können jede Geschwindigkeit innerhalb dieser Grenzen in Schritten von 1 Mbit/s angeben.

VXC-Übertragungsratenlimit

Die maximale VXC-Übertragungsrate wird durch die niedrigste Geschwindigkeit an jedem Ende festgelegt (sie darf die Geschwindigkeit der physikalischen Schnittstelle, auf der sie sich befindet, nicht überschreiten).

  • Port und MCR – Das VXC-Übertragungsratenlimit darf die Geschwindigkeit des Ports oder MCR nicht überschreiten. Dieses Übertragungsratenlimit gilt auch für LAGs. Beispiel: Ein 15-Gbit/s-VXC ist an einem 100-Gbit/s-Port erlaubt, aber nicht an einer 2 × 10-Gbit/s-LAG.
  • MVE – Das maximale Übertragungsratenlimit eines VXC ist 10 Gbit/s.

Erstellen eines VXC

Nachdem Sie einen Port konfiguriert haben, können Sie VXCs erstellen, um Verbindungen zu Diensten im Megaport-Netzwerk herzustellen. Ein VXC ist eine private Punkt-zu-Punkt-Ethernet-Verbindung zwischen Ihrem A-Ende-Port und einem B-Ende-Ziel (CSPs, Ports, Megaport Marketplace-Dienst oder IX).

So implementieren Sie einen VXC

  1. Öffnen Sie im Megaport Portal die Seite Services (Dienste), und wählen Sie den gewünschten Port aus.
    Falls Sie noch keinen Port erstellt haben, finden Sie weitere Informationen unter Erstellen eines Ports.
  2. Klicken Sie auf +Connection (Neue Verbindung).
    Bei CSPs und IX können Sie auf die entsprechende Kachel klicken.

    Hinzufügen einer Verbindung

  3. Wählen Sie Ihren Zieltyp aus.

    • CSPs – Konnektivität zu globalen Cloudanbietern, einschließlich Amazon Web Services (AWS), Microsoft Azure und Google Cloud Platform. Weitere Informationen zum Verbinden mit CSPs finden Sie unter Cloudkonnektivität.
    • Private VXCs – Verbindung zwischen zwei Standorten einer einzelnen Organisation oder eines Dienstanbieters, die auch als Data Center Backhaul oder Data Center Interconnect (DCI) bezeichnet wird. Sie können private VXCs als Kernnetzwerk-Backbone oder zur Verbindung von Produktions- und Disaster-Recovery-Rechenzentren (DR) verwenden. Weitere Informationen zum Erstellen von privaten VXCs finden Sie unter Erstellen eines privaten VXC.
    • Megaport Marketplace – Konnektivität zwischen zwei verschiedenen Kunden, die sich an einem der Points of Presence (POPs) von Megaport befinden. Der Megaport Marketplace verbindet Dienstanbieter mit Firmenkunden und beseitigt dabei die Grenzen des physischen Standorts. Weitere Informationen zum Megaport Marketplace finden Sie unter Übersicht zu Megaport Marketplace.
    • Internet Exchanges (IXs) (Internetknoten) – Megaport besitzt und betreibt zahlreiche lokale Internetknoten in vielen globalen Märkten. IXs sorgen für mehr Effizienz zwischen Netzwerken und ermöglichen den direkten Austausch von Datenverkehr, wodurch die Bandbreitennutzung Ihrer Internetverbindungen reduziert wird. Weitere Informationen zu Internetknoten finden Sie unter Übersicht zu Internetknoten (IX) oder AMS-IX Konnektivität.
  4. Gehen Sie Schritt für Schritt vor, um Ihren VXC zu konfigurieren.
    Die Verfahren sind je nach Zielorttyp leicht unterschiedlich.

  5. Fügen Sie den VXC zu Ihrer Bestellung hinzu, und konfigurieren Sie weitere VXCs, oder fahren Sie mit dem Bestellvorgang fort.

So bearbeiten Sie einen VXC

  • Klicken Sie auf das Zahnradsymbol neben der Verbindung im Megaport Portal, um Änderungen vorzunehmen.
    Bearbeiten eines VXC

    Sie können die Details auf der Megaport-Seite ändern, einschließlich Verbindungsnamen, Übertragungsratenlimit, VLAN-ID und Rechnungsreferenz. Nach dem Absenden werden diese Änderungen in wenigen Minuten wirksam.


Letztes Update: 2022-02-11