Zum Inhalt

Problembehandlung bei IX-Konnektivität

Ein Verbindungsverlust zum Internetknoten (IX, Internet Exchange) kann verschiedene Ursachen haben, z. B. einen „Nicht aktiv“-Status, Flapping, Paketverlust, Spitzen im Netzwerk oder eine Layer 2-Schleife.

Wenn bei einem IX Probleme mit der Konnektivität auftreten, gehen Sie die folgenden Schritte zur Problembehandlung durch, um die mögliche Ursache zu ermitteln.

Tipp

Megaport bietet ein öffentliches, über das Internet zugängliches MegaIX Looking Glass-Tool, mit dem Peers und Netzwerkbetreiber den aktuellen Routing-Status untersuchen können. Hier können Sie sowohl den primären als auch den redundanten Routeserver nach aktuellen BGP-Daten abfragen: MegaIX Looking Glass.

Maßnahmen zur Fehlerbehebung

Aktion Schritte
Gerät auf Schnittstellen- oder CRCCyclic Redundancy Check (zyklische Redundanzprüfung).
Eine Art von Fehlererkennungscode, der zur Erkennung von Übertragungsfehlern in Daten verwendet wird.
-Fehler und Paketverluste überprüfen
Mithilfe von Schnittstellenstatistiken und Protokollen lässt sich feststellen, welches Ende des Cross Connect den Fehler verursacht hat und wie die entspreche Lösung des Problems aussehen könnte. Beispielsweise schließt eine steigende Anzahl von Eingangsfehlern an einer Netzwerkschnittstelle in der Regel diesen speziellen SFPSmall Form Pluggable.
Ein Hot-Plugging-fähiger Transceiver, der in Datenkommunikations- und Telekommunikationsnetzen verwendet wird, um die Datenübertragung zwischen zwei Geräten zu ermöglichen.
Transceiver aus und weist auf ein mögliches Problem mit anderen Komponenten des IX hin.
Optische Leistung am Gerät überprüfen Die optischen Lichtmesswerte des Terminals helfen zu verstehen, ob die Messwerte innerhalb des Schwellenbereichs liegen. Überprüfen Sie die Geräte- und Portdiagramme auf Fehler, und sehen Sie sich die optischen Diagramme der Historie an.
PingEin Ping-Test sendet Datenpakete an eine bestimmte IP-Adresse und bestätigt oder verweigert die Konnektivität zwischen IP-vernetzten Geräten.-Test zu Routeservern und/oder bilateralen Peers ausführen Eine Ping-Testbestätigung beinhaltet die Latenz (Antwortzeit) der Verbindung. Stellen Sie die Ausgabe der ping-Tests bereit, die von der Kunden-IP des IX-Dienstes zu den folgenden Zielen durchgeführt wurden:
  • Routeserver im IX-Netz
  • Bilaterale Peers
Layer 2-Konnektivität (ARP)Address Resolution Protocol.
Eine ARP-Routing-Tabelle enthält eine Liste von Zuordnungen von MAC-Adressen (Layer 2) zu IP-Adressen (Layer 3).
zu Routeservern und/oder bilateralen Peers prüfen
Layer 2Der Datenverbindungslayer des OSI-Modells. L2 ermöglicht eine Knoten-zu-Knoten-Datenübertragung (eine Verbindung zwischen zwei direkt verbundenen Knoten). Die meisten Megaport-VXCs (Virtual Cross Connects) arbeiten auf L2. steuert den Datenfluss zwischen Knoten auf WAN- oder LAN-Segmenten und ist auch für die Erkennung und ggf. Korrektur von Layer 1Die elektrische und mechanische Ebene des OSI-Modells, die den Bitstrom (elektrischer Impuls, Licht- oder Funksignal) durch das Netzwerk transportiert. L1 stellt die Hardwaremittel zum Senden und Empfangen von Daten auf einem Träger bereit. Glasfaserkabel/SFP-Abschlüsse werden als Layer 1 betrachtet, ebenso wie der physische Port.-Fehlern verantwortlich. Layer 2-Konnektivitätsprobleme können die Funktionalität der VXCs beeinträchtigen. Wenn Sie eine Verbindung zu einem Cloud Service Provider (CSP) herstellen, stellen Sie sicher, dass die VLAN-Konfigurationsdetails korrekt sind. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn Sie eine Verbindung zu Azure herstellen, da Sie Q-in-Q802.1Q-Tunneling (auch bekannt als Q-in-Q oder 802.1ad) ist eine Technik, die von Anbietern des OSI-Layers 2 für Kunden verwendet wird. 802.1ad stellt sowohl ein inneres als auch äußeres Tag bereit, wobei das äußere (S-Tag) entfernt werden kann, um die inneren Tags (C-Tag) freizulegen, die die Daten segmentieren.verwenden werden.

Layer 2-Konnektivitätsprobleme können auch Ihre IX-Dienste beeinträchtigen. MAC-Adressen werden verwendet, um Ihre Geräte bei der Nutzung von IX-Diensten mit Megaport zu authentifizieren. Abhängig von Ihrem Netzwerkdesign müssen Sie beim PeeringEin Prozess, bei dem sich zwei Internet-Netzwerke verbinden und Datenverkehr austauschen. Peering ermöglicht diesen beiden Netzwerken den direkten Austausch von Datenverkehr zwischen den Kunden des jeweils anderen, ohne einen Dritten für die Übertragung dieses Datenverkehrs über das Internet bezahlen zu müssen. mit Megaport oder anderen Organisationen sicherstellen, dass Sie die korrekte MAC-Adresse im Megaport Portal angegeben haben.
    Führen Sie diese Überprüfungen durch, bevor Sie eine Supportanfrage einreichen:

  1. Prüfen Sie den Status Ihres IX-Dienstes mit dem MegaIX Looking Glass. Sie können sowohl den primären als auch den redundanten Routeserver nach Live-BGP-Daten abfragen. Layer 2-Probleme können schwieriger zu diagnostizieren sein als Probleme des physikalischen Layer 1. Durch Bereitstellung von Megaport-Details zur Layer 2-Konnektivität kann das Problem eingegrenzt werden.
  2. Wenn Sie kein direktes Peering mit Megaport betreiben, überprüfen Sie alle Konfigurationsänderungen mit dem Unternehmen, mit dem Sie Peering betreiben.
  3. Führen Sie einen Ping-Test durch, um zu überprüfen, ob Sie mit Layer 2 verbunden sind.
  4. Prüfen Sie die ARP-Tabellen, und überprüfen Sie, ob die MAC-Adresse im Megaport Portal angezeigt wird.
  5. Überprüfen Sie, ob die Konfiguration mit den Technischen Spezifikationen von Megaport übereinstimmt.

    Wenn Sie zusätzliche Unterstützung benötigen, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer mit der Bitte um ein Treffen mit einem Megaport Solution Architect.

Nächste Schritte

Wenn durch die Maßnahmen zur Fehlerbehebung Ihr Problem nicht gelöst wird, wenden Sie sich an den Support. Bevor Sie Unterstützung anfordern, legen Sie folgende Informationen bereit.

  • Ergebnisse der Problembehandlung – Beschreiben Sie detailliert alle Schritte, die Sie zur Problembehandlung unternommen haben. Wenn z. B. Loopbacks platziert wurden, notieren Sie deren Position und Richtung.
  • Ping-Testergebnisse – Stellen Sie die Ausgabe jedes ping-Tests bereit, den Sie von der IP-Adresse des Kunden-IX-Dienstes zu den folgenden Zielen durchgeführt haben:
    • Routeserver im IX-Netz
    • Bilaterale Peers

Hinweis

Wenn ein Außendiensttechniker vor Ort im Rechenzentrum benötigt wird, finden Sie weitere Informationen unter Kundenaußendienst.


Letztes Update: 2022-06-21