Marketplace-Benachrichtigungen

Dienstanbieter, die über ein Profil verfügen, können Verbindungsanfragen erhalten. Wenn ein Kunde die Verbindungsanfrage initiiert, wird der Dienstanbieter per E-Mail über die Anfrage benachrichtigt, und der Dienstanbieter kann die Anfrage annehmen oder ablehnen.

Folgende Aspekte werden betrachtet:

  • Die von Megaport per E-Mail gesendeten Benachrichtigungen an den Dienstanbieter und den Kunden, der die Verbindung anfragt

  • Wie der Dienstanbieter die Verbindungsanfrage bestätigen oder ablehnen kann

  • So konfigurieren Sie E-Mail-Benachrichtigungsgruppen, damit Portalbenutzer nur E-Mail-Aktualisierungen erhalten, die für ihre Position relevant sind

Voraussetzungen für Kunden von Dienstanbietern

Damit ein Endbenutzer eine Verbindung zu einem Dienstanbieter herstellen kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Zugang zum Megaport Portal
  • Ein Port oder Megaport Cloud Router (MCR) im Megaport-Netzwerk
  • Unterstützung von Layer 2/Layer 3

Benachrichtigungen für Dienstanbieter und Kunden

Nachdem der Kunde die Verbindungsanfrage gestellt hat, sendet Megaport E-Mail-Benachrichtigungen sowohl an den Dienstanbieter als auch an den Kunden.

Benachrichtigung an den Dienstanbieter
Benachrichtigung an den Dienstanbieter

Benachrichtigung an den Kunden
Benachrichtigung an den Kunden

Genehmigung des Dienstanbieters

Nach Erhalt der E-Mail-Benachrichtigung über die Verbindungsanfrage muss sich der Dienstanbieter beim Megaport Portal anmelden, zum Genehmigungsbereich navigieren und „Accept Request“ (Anfrage bestätigen) oder „Deny Request“ (Anfrage ablehnen) auswählen.

Sobald der Dienstanbieter die Anfrage bestätigt oder ablehnt hat, sendet Megaport eine zweite Benachrichtigung mit Details an den Kunden.

Antwort des Dienstanbieters

Megaport sendet eine weitere E-Mail an den Kunden, sobald die VXC-Verbindung verfügbar ist.

VXC ist verfügbar

Damit wird die Layer 2-Verbindung vom Kunden zum Dienstanbieter hergestellt.

Um Verbindungen zu mehreren Zielports zu erhalten, wiederholen Sie den Erstellungs- und Genehmigungsprozess für jede neue Verbindung.

Hinweis

Dienstanbieter können auch Dienstschlüssel verwenden, um den Kundenzugriff auf ihre Ports zu steuern. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Dienstschlüssel.

Wenn ein Kunde nach der Bereitstellung die Änderung der Geschwindigkeit auf eine höhere Bandbreite wünscht, benachrichtigt Megaport den Dienstanbieter, und dieser kann die Änderungsanfrage akzeptieren oder ablehnen.

Änderung der Geschwindigkeit

Konfigurieren von Portalbenutzern für E-Mail-Benachrichtigungen

Jedem Benutzer des Megaport Portal wird eine Benutzerrolle zugewiesen, die Berechtigungsstufen enthält. Benutzer, die für „Company Admin“, „Technical Contact“ und „Technical Admin“ konfiguriert sind, können sich für Benachrichtigungen anmelden.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Verwalten von Benutzerrollen.

Benutzer können wählen, ob sie E-Mail-Benachrichtigungen von jeder der folgenden sechs Gruppen erhalten möchten: Security (Sicherheit), Ordering (Bestellung), Financial (Finanzen), People (Personen), Company (Firma) und Services (Dienstleistungen).

Aktivieren Sie bei Genehmigung einer VXC die Benachrichtigungen für die Gruppe „Ordering“ (Bestellung).

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Konfiguration von E-Mail-Benachrichtigungen.


Letztes Update: