Zum Inhalt

Hinzufügen eines Ports zu einer bestehenden LAG

Die einfachste LAG-Konfiguration ist eine Einzelport-LAG, die das Gerät auf der Megaport-Seite so konfiguriert, dass LACP auf einem einzelnen Kanal ausgeführt wird. Diese Konfiguration bietet jedoch keine zusätzliche Ausfallsicherheit. Wenn die Portkapazität oder der Datenverkehrsstatus Ausfallsicherheit erfordert, können Sie Ports zu einer LAG hinzufügen. Wenn beispielsweise der Datenverkehr von der Entwicklungs- in die Produktionsumgebung verschoben wird, benötigen Sie möglicherweise zusätzliche Ports.

Wenn Sie einen oder mehrere Ports zu einer Produktions-LAG hinzufügen, wird ihnen automatisch derselbe Standort, dieselbe Geschwindigkeit und dieselbe Marketplace-Sichtbarkeit wie bei den anderen Ports in der LAG zugewiesen. Alle Ports, die Sie zu einer diversifizierten LAG hinzufügen, erben die Diversity-Zone der LAG.

So fügen Sie einen Port zu einer bestehenden LAG hinzu

  1. Melden Sie sich beim Megaport Portal an, und wählen Sie „Services“ (Dienste) aus.

  2. Wählen Sie den Port aus, der Teil einer LAG ist, und klicken Sie auf +Ports (Neuer Port).
    Hinzufügen eines Ports zu einer LAG

  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste die Anzahl der Ports aus, die der LAG hinzugefügt werden sollen.
    Die maximale Anzahl von Ports in einer LAG ist 8.
  4. Geben Sie folgende Details zum neuen Port an:

    • Port Name (Portname) – Geben Sie einen leicht zu identifizierenden Namen für den Port an.
    • Minimum Term (Mindestlaufzeit) – Geben Sie 1 Monat, 12 Monate oder 36 Monate an. Längere Laufzeiten führen zu einer niedrigeren monatlichen Rate. Standardmäßig ist eine fortlaufende Laufzeit von Monat zu Monat ausgewählt.

      Hinweis

      Von Partnern verwaltete Konten können ein Partnerangebot auf eine LAG anwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Anwenden eines Angebots auf einen Dienst.

      Hinweis

      Partner und von Partnern verwaltete Konten können die Port-Vertragsbedingungen weder anzeigen noch ändern.

    • Service Level Reference (Service-Level-Referenz) (optional) – Geben Sie für den Port eine eindeutige Identifikationsnummer an, die für Abrechnungszwecke verwendet werden soll, z. B. eine Bestellnummer oder eine eindeutige Kunden-ID. Die Nummer der Service-Level-Referenz erscheint für jeden Dienst im Abschnitt „Product“ (Produkt) der Rechnung. Sie können dieses Feld auch für einen bestehenden Dienst bearbeiten.

    • Port Diversity (Portdiversität) – Wenn der aktuelle Standort Diversität unterstützt, werden Sie in diesem Abschnitt darüber informiert, dass der neue Port zur Diversitätszone der LAG hinzugefügt wird. Weitere Informationen zur Portdiversität finden Sie unter Portdiversität.
    • LACP & LAG Ports – Wählen Sie in der Dropdown-Liste die Anzahl der Ports aus, die der LAG hinzugefügt werden sollen.
      Details zum neuen Port
    • Klicken Sie auf Next (Weiter).
      Der Preis wird dynamisch auf der Grundlage Ihrer Auswahl aktualisiert.
    • Schließen Sie den Bestellvorgang ab.
      Weitere Informationen dazu finden Sie in den Schritten 5 bis 10 unter Erstellen eines Ports.

Letztes Update: 2022-06-21