Zum Inhalt

Verbinden mit Cloudflare über Megaport

Mit Megaport können Sie auf einfache Weise schnelle, sichere und private Verbindungen zu Cloudflare über unser globales softwaredefiniertes Netzwerk (SDN) bereitstellen. Als Teil des Cloudflare Network Interconnect (CNI)-Partnerprogramms bietet Megaport seinen Kunden einen direkten, privaten Zugang zur Cloudflare-Infrastruktur.

Cloudflare-Verbindung

Direkte Konnektivität zu Cloudflare über Megaport bietet folgende Vorteile:

  • Privater Zugang unter Umgehung des öffentlichen Internets
  • Hohe Leistung und Zuverlässigkeit für Ihr Netzwerk
  • Verbesserte Daten- und Betriebssicherheit
  • Flexibles und skalierbares Cloudnetzwerk
  • Konsistente Konnektivität bei Skalierung der Bandbreite zu Cloudflare. Das bedeutet, dass bei Notwendigkeit einer Erhöhung oder Verringerung der Geschwindigkeit keine Ausfallzeiten entstehen.
  • Verbinden Sie sich mit mehreren Regionen von einem einzigen Verbindungspunkt aus, der die Redundanz mehrerer Regionen zu einem Bruchteil der Kosten nutzt.

Verfügbarkeit

Cloudflare Network Interconnect ist an folgenden Standorten mit Megaport verfügbar:

Asien-Pazifik-Raum
Singapur, Equinix SG1
Sydney, Equinix SY 1/2
Tokio, Equinix TY2

Europa
Amsterdam, Equinix AM1
Frankfurt/Main, Equinix FR5
London, Telehouse Nord

Nordamerika
Ashburn, Equinix DC/6
Chicago, Equinix CH1/2/4
Los Angeles, Equinix LA1
Miami, Equinix MI1
New York City, Digital Realty NYC2
San Jose, Equinix SV1/5/10
Seattle, Equinix SE2
Toronto, Equinix TY2

Voraussetzungen

Bevor Sie beginnen, benachrichtigen Sie Cloudflare. Wenn Sie ein bestehender Cloudflare-Kunde sind, wenden Sie sich an Ihren Cloudflare Account Manager.

Wenn Sie ein neues Unternehmen sind und Cloudflare Network Interconnect (CNI) nutzen möchten, um sich sicher und zuverlässig mit Megaport zu verbinden, können Sie eine E-Mail direkt an Cloudflare senden. Zusätzlich zu den Leistungsvorteilen bietet Cloudflare Dienste wie Magic Transit, authentifizierter Quellen Abruf (authenticated origin pull) für Kunden mit großen Content-Delivery-Netzwerken (CDN) sowie Cloudflare for Teams an.

Wenn Sie ein neues Unternehmen sind, das einen öffentlichen Peering-Dienst benötigt, können Sie einen Peering-Dienst anfragen. Beispiele sind ISPs, Dienstanbieter, große Netzwerke und CDNs, die eine erhebliche Menge an Daten austauschen.

Nachdem Sie Cloudflare benachrichtigt haben, stellen Sie sicher, dass Sie eine Megaport-Verbindung haben:

  • Port – Sie können einen 1-Gbit/s- oder 10-Gbit/s-Port im Megaport-Netzwerk erstellen, mit Virtual Cross Connects (VXCs), die Ihr Rechenzentrum und einen Cloudflare-Standort verbinden. Wenn Sie noch keinen Port erstellt haben, finden Sie unter Erstellen eines Ports die entsprechenden Informationen. 100-Gbit/s-Ports sind nur an einigen Standorten verfügbar.
  • MCR – Ein MCR ermöglicht den Datentransfer zwischen Multi-Cloud- und Hybrid-Cloud-Umgebungen, Netzwerkdienstanbietern und Clouddienstanbietern. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Erstellen eines MCR.

Hinweis

Sie benötigen öffentliche ASNs.

Erstellen einer Verbindung zu Cloudflare

Der einfachste Weg, eine Verbindung zwischen Megaport und Cloudflare herzustellen, ist durch die Verwendung eines Dienstschlüssels. Ein Dienstschlüssel enthält die wesentlichen Konfigurationsdetails und automatisiert einen Großteil des Konfigurationsprozesses. Nachdem Sie den Dienstschlüssel von Cloudflare erhalten haben, können Sie einen VXC vom Port oder MCR zu Cloudflare erstellen.

So fragen Sie eine Verbindung zu Cloudflare an

  1. Kontaktieren Sie Cloudflare, um einen Dienstschlüssel zu erhalten.
  2. Gehen Sie im Megaport Portal auf die Seite „Services“ (Dienste).
  3. Wählen Sie den Port oder MCR für die Verbindung aus, und klicken Sie auf +Connection (Neue Verbindung).
  4. Klicken Sie auf Enter Service Key (Dienstschlüssel eingeben) und Next (Weiter).
    Dienstschlüssel eingeben
  5. Geben Sie den von Cloudflare bereitgestellten Dienstschlüssel ein.
    Dienstschlüssel eingeben
    Megaport validiert den Dienstschlüssel. Weitere Informationen zur Verwendung eines Dienstschlüssels finden Sie unter Erstellen eines VXC mit einem Dienstschlüssel.
  6. Klicken Sie auf Next (Weiter).
  7. Geben Sie die folgenden Verbindungsdetails an:

    • Connection Name (Name der Verbindung) – Dies ist ein Freitextfeld, in dem Sie einen leicht identifizierbaren Namen für diese Verbindung vergeben können.
    • Service Level Reference (Service-Level-Referenz) (optional) – Geben Sie für den VXC eine eindeutige Identifikationsnummer an, die für Abrechnungszwecke verwendet werden soll, z. B. eine Kostenstellennummer oder eine eindeutige Kunden-ID. Die Nummer der Service-Level-Referenz erscheint für jeden Dienst im Abschnitt „Product“ (Produkt) der Rechnung. Sie können dieses Feld auch für einen bestehenden Dienst bearbeiten.

      Hinweis

      Von Partnern verwaltete Konten können ein Partnerangebot auf einen Dienst anwenden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Anwenden eines Angebots auf einen Dienst.

    • Rate Limit (Übertragungsratenlimit) – Dies ist die Geschwindigkeit Ihrer Verbindung in Mbit/s. Zulässige Werte reichen von 1 Mbit/s bis 5 Gbit/s in 1-Mbit/s-Schritten. Beachten Sie, dass die Summe aller gehosteten virtuellen VXCs zu einem Dienst die Portkapazität (1 oder 10 Gbit/s) überschreiten kann, jedoch wird die Gesamtsumme niemals die Portkapazität überschreiten.

    • Preferred A-End VLAN (Bevorzugtes A-Ende-VLAN) – Dies ist das VLAN dieser Verbindung, das Sie über den Port erreichen. Dies muss eine eindeutige VLAN-ID auf diesem Port im Bereich von 2 bis 4093 sein. Wenn Sie eine VLAN-ID angeben, die bereits verwendet wird, zeigt das System die nächste verfügbare VLAN-Nummer an. Die VLAN-ID muss eindeutig sein, um mit der Bestellung fortfahren zu können. Wenn Sie keinen Wert angeben, weist Megaport einen zu. Alternativ können Sie auf Untag (Tags entfernen) klicken. Diese Auswahl hebt das VLAN-Tagging für diese Verbindung auf, bedeutet aber auch, dass nur ein VXC an diesem Port bereitgestellt werden kann.
      Redundante Cloudflare-Verbindung
  8. Klicken Sie auf Next (Weiter).
    Es wird eine Übersichtsseite mit den monatlichen Kosten angezeigt.
    Details zur Cloudflare-Verbindung

  9. Klicken Sie auf Add VXC (VXC hinzufügen), um die Konfiguration zum Warenkorb hinzuzufügen.
  10. Klicken Sie auf Order (Bestellung), um mit dem Bestellvorgang fortzufahren, oder erstellen Sie eine neue Verbindung.
  11. Prüfen Sie die Vereinbarung zur Bestellung von Dienstleistungen, und klicken Sie auf Order Now (Jetzt bestellen).

Sobald Sie eine VXC-Verbindung zu Cloudflare eingerichtet haben, müssen Sie die Layer 3-BGP-Konnektivität zwischen Ihrer Netzwerkausrüstung und Cloudflare konfigurieren, einschließlich einer öffentlichen ASN und öffentlichen IPs für das Peering mit Cloudflare.

Redundanz

Um vollständige Redundanz zwischen Ihrem Rechenzentrum und Cloudflare einzurichten, empfehlen wir den Einsatz von redundanten VXCs zwischen zwei verschiedenen Cloudflare-Regionen (oder Verfügbarkeitszonen innerhalb einer Region) und zwei entsprechenden Ports in jedem Megaport-aktivierten Rechenzentrum.

Redundante Cloudflare-Verbindung

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zu Cloudflare

Bietet Cloudflare BYOIP an?
Cloudflare ist ein öffentlicher Dienst, Sie können also Ihre eigenen öffentlichen IPs verwenden.

Unterstützt Cloudflare öffentliche oder private ASNs?
Cloudflare unterstützt öffentliche ASNs. Wenn Sie eine öffentliche ASN verwenden, müssen Sie diese besitzen. Cloudflare wird vor Bekanntgabe von Netzwerkrouten die Eigentümerschaft von Magic Transit überprüfen.

Zusätzliche Ressourcen


Letztes Update: 2022-10-18